RET Home ueber uns Verbandsstruktur Verbandsgemeinden Aktuelles Agenda

Aktuelles

Aktuelles Sportkonferenz

Regionale Sportkonferenz

Mehr

Am 10. September 2020 lud der RET zu einer interessanten und informativen Sportkonferenz ein. Nach der Begrüssung durch Sportkoordinator Andi Schwarzentruber führte der Gastgeber Ivo Pfister, Mitinhaber und Geschäftsführer der GO-IN Holding AG, durch den Sportshop und gewährte den Anwensenden einen Blick hinter die Verkaufsregale. Zudem stellt er die Firmenphilosophie "Weg vom Produkt hin zum Menschen" vor.

 

Anschliessend war die Reihe an Roland Distel, Beauftragter für Integration und Sport des Kantons Luzern. Er stellt unter dem Titel "Sport als Integrationsmotor" verschiedene Projekte aus der Praxis vor. Danach griff Andi Schwarzentruber das Thema einer mobilen Pumptrack-Anlage auf. Pumptracks sind beliebt bei Jung und Alt. Sie lassen sich individuell zusammenstellen und könnten in regelmässigen Abständen von Gemeinde zu Gemeinde verschoben werden. Mit einer solchen Anlage könnte ein temporärer Begegnungsplatz in den Gemeinden entstehen. Andi Schwarzentruber wird bei den Gemeinden zu gegebener Zeit eine Bedarfsabklärung machen.

 

Sejana Amir von der Dienststelle Landwirtschaft und Wald griff im dritten Teil der Sportkonferenz das Biken im Wald auf. In ihren Ausführungen brachte sie die Herausforderungen auf den Punkt und informierte, was derzeit auf Stufe Kanton in Bewebung ist. Sie traf mit ihren Ausführungen den Nerv der Anwesenden genau, ist dieses Thema doch in der ganzen Region aktuell.

 

Während dem vom GO-IN Sportshop offierierten Apéro wurden die angeregten Gespräche weitergeführt. Der Abend klang im gemütlichen Rahmen aus.

Aktuelles Neuenkirch

Neuenkirch mit UNICEF-Label "Kinderfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet

Mehr

Nach einem rund einjährigen Evaluationsprozess wurde die Gemeinde Neuenkirch am 19. August 2020 von der UNICEF mit dem Label "Kinderfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet.

 

Der Gemeinderat, die Schule und die ganze Bevölkerung bringen damit nachhaltig zum Ausdruck, dass sie bei Entscheidungen und Handlungen der kinderfreundlichen Ausstrahlung einen hohen Stellenwert beimessen.

 

Die Region gratuliert der Gemeinde Neuenkirch zu dieser Auszeichnung ganz herzlich und dankt ihr für das Engagement und dem damit verbundenen Beitrag zur Profilierung der Region.

 

Medienmitteilung Gemeinderat Neuenkirch

Aktuelles DV

Geschäftsbericht und Rechnung 2019 einstimmig genehmigt

Mehr

Aufgrund der Corona-Restriktionen wurde die Delegiertenversammlung vom 23. Juni 2020 abgesagt. Die Beschlussfassung erfolgte auf dem Zirkularweg. Alle Verbandsgemeinden stimmen dem Geschäftsbericht und der Rechnung 2019 zu.

Ergebnis der Zirkularbeschlüsse Juni 2020

 

RET Aktuell Digitale Transformation

Digitale Transformation – müssen sich Gemeinden neu erfinden?

Mehr

Digitalisierung ist in aller Munde. Täglich begegnen wir dem Thema in irgendeiner Form. Sich in diesem «Dschungel» zurechtzufinden, ist eine Herausforderung. Eines ist jedoch klar, die Digitalisierung macht vor den Gemeinden nicht halt. Im Rahmen von E-Government haben die Gemeinden bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen bereits einen hohen Standard erreicht. Doch wie soll sich eine Gemeinde im Bürgerdialog, in der Kommunikation und Partizipation im digitalen Zeitalter weiterentwickeln? Fragestellungen zu Themen wie digitaler Dorfplatz, Gemeinde-App, VillageOffice und der Einbezug von Social-Media in der Kommunikation werden in vielen Gemeinden diskutiert. An der Veranstaltung vom 4. Februar 2020 griff der RET dieses Thema auf. In einem fachlichen Inputreferat wurden Herausforderungen und Perspektiven für die Gemeinden aufgezeigt. Anhand von Praxisbeispielen, wie z.B. Website Gemeinde Eich, Gemeinde-App Büron, Freiwilligenplattform Sempach konnte sichtbar gemacht werden, was in unserer Region bezüglich Digitalisierung läuft. Mehr Infos zu den beleuchteten Themen entnehmen sie dem Veranstaltungsprogramm.

IMG 7188 min

Delegiertenversammlung 10.12.2019

Mehr

Désirée Varrone in die Verbandsleitung gewählt

Der RET begrüsste am 10. Dezember 2019 die Delegierten und zahlreiche Gäste zur Delegiertenversammlung in Wauwil. Für einmal tagte die Versammlung in einer eher ungewohnten Umgebung - in einem Rohbau. Mit der neuen Überbauung Glasi entsteht ein neues Quartier im Dorf. Die damit einhergehenden Herausforderungen waren sodann auch Schwerpunkt im zweiten Teil der Veranstaltung.

Karin Schnarwiler begrüsste zum ersten Mal in ihrer Funktion als Verbandspräsidentin. Sie erläuterte im Wechsel mit Geschäftsführer Beat Lichtsteiner den Aufgabe- und Finanzplan sowie das Budget. René Kaufmann, Vorsitzender des Netzwerkes Wirtschaft, informiert über die Schwerpunktthemen des kommenden Jahres in seiner Netzwerkarbeit. Der Aufgaben- und Finanzplan 2020-2024 wie auch das Budget 2020 wurden einstimmig genehmigt.

Weiter stand die Genehmigung des regionalen Wanderwegrichtplans auf der Traktandenliste. Netzwerkvorsitzende Mary Sidler gab eine Kurzübersicht über den geführten Prozess. Daraufhin wurde der Wanderwegrichtplan Sursee-Mittelland einstimmig verabschiedet.

Nach zweijähriger Vakanz konnte mit Désirée Varrone, Eich, eine neue Vorsitzende für das Netzwerk Tourismus gefunden werden. Sie wurde einstimmig und mit grossen Applaus in die Verbandsleitung gewählt.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stand das Projekt Chance Glasi Wauwil im Fokus. Wo vor rund 30 Jahren noch Glasflaschen produziert wurden, findet aktuell die Transformation des Areals in eine Mischnutzung mit Wohnen, Dienstleistungs-, Gewerbe- und Verkaufsflächen statt, mit hohen Ansprüchen an Wohn- und Aussenraumqualität. Gemäss Projektvorstellung durch die Bauherrschaft soll in diesem durchmischten Quartier in 10 bis 15 Jahren ein vielfältiges Wohnangebot mit rund 330 Miet- und Eigentumswohnungen, passend zu unterschiedlichen Lebensphasen, realisiert werden. Die Gemeinde Wauwil wird dann etwas mehr als 3100 Einwohner beheimaten. Was diese Entwicklung für die heute 2300-Seelen-Gemeinde bedeutet und wie sie den Herausforderungen begegnet, erläuterte Gemeindepräsidentin Annelies Gassmann in ihren Ausführungen.

Beim abschliessenden Apéro wurden in ungezwungener Atmosphäre Kontakte gepflegt.